Weltmeisterliches Volunteering

Newsdatum: 22.09.2023

Please leave this field empty!

How often this site was clapped

96

Share on Facebook

Share anywhere

Die 24. IHF-Weltmeisterschaft der U21 Junioren läutet in Deutschland das Jahrzehnt des Handballs ein. Das Turnier fand dabei erstmalig in Deutschland (Hannover, Magdeburg, Berlin) und Griechenland (2x Athen) statt. Unser Abteilungsleiter hat sich als Freiwilliger Helfer angemeldet und den Standort Magdeburg im Bereich Scouting unterstützt. Sein Ziel war es neben spannenden Spielen auch etwas rund um die Organisation eines Großturnieres zu erfahren. Am ersten Tag traf er sogar einige Championsleague Sieger in der GETEC-Arena, die nach ihrer Partynacht schon wieder Bock auf Handball hatten.

Fünf bis Sechs Scouter wurden benötigt, um die Statistiken rund um das Spiel zu machen. Seine Aufgabe war es, die Handballspezifischen Inhalte mit dem Fernsehbild zu matchen, da die Regie meist wenig Ahnung des Sports hat und sich nur um den Ball und Wiederholungen kümmert. So konnte man hautnah die Topstars von morgen beobachten:

  • Elias Ellefsen á Skipagøtu (ab 2023/24 beim THW Kiel)
  • Hákun West av Teigum (ab 2023/24 bei den Füchsen Berlin)
  • Zoran Ilić (ab 2023/24 beim HSV Hamburg)
  • Jan Gurri Aregay (ab 2023/24 bei Sporting Lissabon)

und vor allem die deutschen Spieler um

  • Nils Lichtlein (Füchse Berlin)
  • Renars Uščins (Hannover Burgdorf)
  • Justus Fischer (Hannover Burgdorf)
  • David Späth (Rhein Neckar Löwen)
  • und noch viele mehr

Auch traf er dort alte Bekannte aus Landshuter Zeiten, die im Team USA als Betreuer beteiligt waren. Als es Richtung Hauptrunde ging, trafen immer mehr Prominente Handballer in der Halle ein. Neben den deutschen Top-Schiedsrichtern Robert Schulze und Tobias Tönnies auch Jogi Bitter, Erik Wudtke, Alfreð Gíslason, u.v.m.

Die deutsche Mannschaft begeisterte in der Hauptrunde in Magdeburg das Publikum. Sympathische und auf dem Boden gebliebene Jungs warfen sich in jeden Zweikampf und hielten geschlossen zusammen. Das machte sie nach den knappen Siegen gegen Frankreich und Kroatien zum Hauptfavoriten auf den Titel.

Da es für Flo die Möglichkeit gab, das Finale zu besuchen, buchte er kurzentschlossen einen Platz im ICE nach Berlin und fuhr am Sonntag für einen Tagestrip hoch. Mit dem Volunteerausweis konnte er am Ende den Weltmeistertitel für das deutsche Team direkt am Platz und in den Katakomben mitfeiern.

Volunteering = Ehrenamt, ohne Ehrenamtliche wäre so eine große Veranstaltung nicht möglich. Allein in Magdeburg waren für diese eine Woche mehr als 50 freiwillige Helfer/innen im Einsatz. Du hast Lust sowas auch einmal zu erleben und dich im Verein einzubringen? Melde dich doch bei uns! Wir freuen uns auf dich! [fg]

Image